KV Toleranz & Inklusion gGmbH


Internationales Gartenfest erstmals im Bunten Haus

Da sind sie wieder: Die unterschiedlichen Sprachen, Gesänge und Tänze, der verführerische Duft der Speisen und die entspannte Ausgelassenheit. Der „Arbeitskreis Eine Welt und Integration“ lädt Freiberger Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund wieder zu einem bunten Fest ein. Es findet am 8. Juni von 14-17 Uhr unter dem Motto „INTERNATIONALES GARTENFEST“ auf dem Gelände des Bunten Hauses (Tschaikowskistr. 57A) statt.

Bereits zum 22. Mal organisiert der Arbeitskreis „Eine Welt und Integration“ diese interkulturelle Veranstaltung. In den vergangenen Jahren hat sich dieses Festival als feste Größe mit um die 400 Besuchenden etabliert. Hier treffen sich Menschen aus verschiedenen Ländern und genießen mit ihren Familien einen entspannten Nachmittag. Das Fest gestalten sie selbst: Mit landestypischer Live-Musik und Gesang, Tanz sowie Kulinarischem aus verschiedenen Ländern. „Unser Anliegen ist es, Raum für Begegnungen zu schaffen, zu zeige wie vielfältig Freiberg ist und eine langjährige Tradition fortzusetzen und mit Leben zu füllen“, sagt René Otparlik, Vorsitzender des Agenda 21 e.V.. Der Vereinsvorsitzende hebt hervor, dass das Fest der Kulturen vor allem vom Engagement der Freiberger und Freibergerinnen lebe. Es zeigt, was gemeinsam möglich ist.

Erstmals fällt das Interkulturelle Gartenfest mit dem Sommerfest des Bunten Hauses zusammen. Sophie Helbig, Leiterin des Mehrgenerationenhauses, freut sich über diese Kooperation: „Das Fest passt hervorragend zu unserem Haus, da wir Angebote für Menschen unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlechtsidendität und Befähigung anbieten. Diese Vielfalt bringen wir am 8. Juni mit ein. So zeigen beispielsweise der Klöppelkurs und die Sprachkurse ihre Aktivitäten.“

Auch für ein Kinderangebot ist gesorgt. Kinderschminken, Bastelangebote und eine Hüpfburg der ökumenischen Gemeinschaft laden zum verweilen ein. Der Eintritt zum Fest ist frei, um allen eine Teilnahme zu ermöglichen.